header_left header_top header_right

Please install Flash® and turn on Javascript.

Willkommen > Photovoltaik > Informationen PV
 

Informationen PV

Unter Photovoltaik (PV) versteht man die direkte Umwandlung von Strahlungsenergie, vornehmlich Sonnenenergie, in elektrische Energie.

PV schematisch


Der Name setzt sich aus den Bestandteilen Photos – das griechische Wort für Licht – und Volta – nach Alessandro Volta, einem Pionier der Elektrotechnik – zusammen.

Der photoelektrische Effekt wurde bereits im 19.Jahrhundert entdeckt und ist seit 1958 in der Energieversorgung von Weltraumsatelliten mittels Solarzellen im Einsatz.

Mittlerweile wird sie zur Stromerzeugung auf der ganzen Welt eingesetzt und findet Anwendung auf Dachflächen, Fassaden oder auf Freiflächen.

Vergleicht man die Verlässlichkeit der Sonne mit der des Windes, so ist zu bemerken, dass die Sonne jährlich wesentlich geringeren Schwankungen unterliegt als die Schwankungen der Windstärken.

WaferZur Wandlung der Sonnenenergie in elektrische Energie benötigt man Solarzellen oder auch Photovoltaikzellen genannt. Der Zusammenschluss mehrerer Zellen ergibt das Kernstück einer PV-Anlage, das Solarmodul.

Man unterscheidet zwischen monokristallinen Solarzellen, die aus einem Kristall bestehen, und polykristallinen Zellen mit einer erkennbaren Kristallstruktur. Hierbei zeichnen sich monokristalline Zellen durch einen höheren Wirkungsgrad aus.
Wird auf Glas oder anderes Substratmaterial eine Siliziumschicht abgeschieden, spricht man von
amorphen- oder Dünnschichtzellen.
Amorphe Solarzellen oder Dünnschichtzellen haben heute noch einen geringeren Wirkungsgrad, sind aber in der Herstellung weniger aufwendig.

Der Photovoltaikmarkt verlangt Solarzellen mit besseren Wirkungsgraden und geringerem Silizium- verbrauch. Das führt bei der herkömmlichen Waferherstellung zu einem immer größer werdenden Produktionsaufwand und eröffnet der Dünnschicht-Technologie neue Chancen und eine große Zukunft. Diese Technologie ermöglicht photovoltaische Halbleiterschichten, die nur noch wenige Mikrometer dick sind und deshalb weniger Rohstoff benötigen.
Höhere Energieerträge pro Watt sowohl bei hohen Temperaturen als auch bei diffusem Licht sind weitere Vorteile, die für diese Technologie sprechen.

 

 
 
NIELAND Solar
 

Home